Flexfolie Transferdruck

Der Flexfolie Transferdruck bietet eine kleine Auswahl an farbigen Folien an. Dafür gibt es Effektfolien die einzigartig sind, wie z.B. die Retroreflexfolie, welche das Licht reflektieren lässt und bei Sicherheitsbekleidungen auf unseren Strassen nicht mehr wegzudenken ist. In keinem anderen Druckverfahren kann dieser Effekt so hochwertig erzielt werden.

Durch die Verwendung von mehreren Folien sind auch mehrfarbige Motive möglich, was jedoch sehr aufwendig ist und eher mit dem Digitalflexfolien Transferdruck umgesetzt wird. Beim Folienplot werden die Motive konturgeschnitten und mit einer Transferpresse auf das entsprechende Textil aufgepresst. Je nach Textil werden auch verschiedene Flexfolien angewendet. So wird auf einem Stretch – Material eine andere Folie benötigt, wie auf einem Nylonstoff.

Der Flexfolie Transferdruck wird meisten bei kleinen Auflagen, individuellen Beschriftungen wie Namen und Nummern bei Sportbekleidungen oder bei speziellen Kunstfaserstoffen verwendet. Verläufe oder Bilder können nicht umgesetzt werden.

Flexfolie Transfer und Ihre Alternativen:

Siebdruck direkt  |  Transferdruck  |  Digitalflexfolie  |  Digitaldruck direkt

Vorteile

– Jede beliebige Form kann geschnitten werden
– Ein- und mehrfarbige Motive machbar
– UV-beständig und kratzfest
– Spezielle Effektfolien
– Lange Lebensdauer und hohe Deckkraft

Nachteile

– Kleine Farbauswahl
– Kleinste Motive und Schriften sind nicht umsetzbar
– Foliendruck; man spürt die Folie
– Hohe Kosten bei grossen Auflagen
– Keine Farbverläufe und Bilder möglich

Flexfolie Transfer auf Textilien aufpressen

Beim Folienplot wird mittels eines Schneideplotters eine eingefärbte Flexfolie ausgeschnitten. Die Flexfolie als Rollenware wird beim Schneideplotter eingelegt, danach wird der Druck und die Messerhöhe – welche sich je nach Flexfolie unterscheidet – eingestellt, um dann mit dem Schneidemesser das gewünschte Motiv auszuschneiden. Wenn das Motiv fertig ausgeschnitten ist, wird die Folie entfernt, welche nicht zum Motiv gehört. Dies ist die aufwendigste Arbeit da z.B. bei einem ‚o‘ auch die Folie im Zwischenraum entfernt werden muss und dies von Hand. Daher sind bei kleinen feinen Motiven oder Schriften gewisse Grenzen gegeben.

Wenn das Motiv freigestellt ist, wird es mittels einer Transferpresse mit Hitze und Druck auf das entsprechende Textil aufgepresst. Abschliessend wird die Trägerfolie abgezogen und je nach Textil wird nochmals kurz nachgepresst, um eine optimale Haftung zu garantieren.

FarbkarteFarbkarte für Flexfolien

Flexfolie Transfer Plotter

Flexfolie Transfer Plotter
Flexfolie Transfer Plotter 2