Fragen & Antworten allgemein

Wie läuft der Bestellprozess ab?

a)      Der Kunde teilt uns die notwendigen Information zur Erstellung einer Offerte mit:

Produkt (bei Textilien Damen/Herren/Kinder), Motivgrösse, Motivfarbe, Position und Stückzahl

b)      Wir stellen eine Offerte aus und bei Bedarf ein Druckvorschlag

c)       Der Kunde erteilt den Auftrag und liefert sämtlich druckfertigen Daten

d)      Wir stellen eine Auftragsbestätigung und ein Gut zum Druck aus

e)      Bei Druckfreigabe wird die Ware bestellt

f)       Bei Stickaufträgen wir das Stickmotiv ausgestickt und bei Bedarf als Foto oder per Post für eine letzte Prüfung zugestellt (Änderungen sind dann jedoch kostenpflichtig)

Was ist die Mindestbestellmenge?

Die Mindestmenge bei einer Erstbestellung beträgt 20 Ex. oder ein Auftragsvolumen von ca. 750.00 Fr., wobei bei den Textilien die Teile aus verschiedenen Artikeln wie z.B. 10 Pullover und 10 T-Shirt sein kann. Bei Nachbestellungen gibt es keine Mindestbestellmenge.

Produzieren Sie auch Einzelstücke?

Wir produzieren keine Einzelstücke. Die Mindestauflage liegt bei 20 Ex. oder einem Auftragsvolumen von 750.00 Fr.

Was ist eine „sinnvolle“ Bestellmenge?

Je nach Produkt und Veredelungsverfahren (Druck, Stick o.a.) variiert dies stark. Bei Textilien ist ab 100 Ex. fast jedes Verfahren preislich ‚sinnvoll‘.

Gibt es Preisnachlässe bei grösseren Mengen?

Die Preise sind bei uns je nach Menge gestaffelt. Einerseits bei den Produkten und anderseits bei den Druckverfahren. Diese Staffelungen variieren je nach Produkt, rsp. Lieferant. Falls Ihre gewünschte Auflage knapp unter der nächsten Preisstaffel liegt, werden wir Sie darüber informieren.

Wie müssen die Farben angeben werden?

Die Farben können bei den Motiven entweder in Pantone-Farben angegeben werden oder anhand unserer Farbkarten.

Was bedeutet die Farbbezeichnung ‚Pantone‘?

Pantone Matching System (PMS) ist der Name eines international weit verbreiteten Farbsystems, das hauptsächlich in der Grafik- und Druckindustrie eingesetzt wird. Es wurde 1963 von der Pantone LLC, einem amerikanischen Unternehmen mit Sitz in Carlstadt, New Jersey, entwickelt.

Das PMS enthält aktuell (Stand 2013) 1.677 Sonderfarben, die größtenteils nicht im Vierfarbdruck erzielt werden können, und ordnet diesen Farben eindeutige Bezeichnungen in Form von Nummern zu.

 Wie bei jedem Farbsystem steht dahinter die Absicht, die Kommunikation zwischen allen an der Erstellung von Druckprodukten Beteiligten zu vereinfachen, da der Informationsaustausch mithilfe von Pantone-Farbnummern weltweit schnell und vor allem objektiv (weil unabhängig von der individuellen Farbwahrnehmung) erfolgen kann. (Quelle: Wikipedia)

Wieso fallen Mehrkosten für bestimmt Pantone-Farben an?

Wir haben eine Reihe von Standardfarben in den jeweiligen Druckverfahren für Sie angelegt. Wenn Ihre gewünschte Farbe nicht dabei ist, mischen wir nach Möglichkeit die Farbe an (dies kostet weniger) oder wir müssen die Farbe beim Farbenhersteller à 1kg bestellen. Daher auch die verschiedenen Mehrkosten beim Farbmischen.

Was bedeutet die Farbbezeichnung ‚CMYK‘?

Die Bezeichnung ‚CMYK‘ leitet sich wie folgt aus den 4 Farben ab und findet im Digitaldruck oder Offsetdruck die meiste Anwendung:

–          C = Cyan (Blau)

–          M = Magenta (Rot)

–          Y = Yellow (Gelb)

–          K = Schwarz

Wie lange sind die Lieferfristen?

Damit die Arbeitsprozesse optimiert werden können, sind unsere normalen Lieferfristen 2-3 Wochen. Die Lieferzeit ist hier – wie auch bei den Werbeartikeln – jedoch stark von den Lieferanten und deren Lieferfähigkeit abhängig.

Gerne können Sie uns auch einen gewünschten Liefertermin angeben und wir sind jederzeit bestrebt – auch wenn es innert wenigen Tagen sein soll – diesen Liefertermin einzuhalten.

Welche Drucktechnik oder Textilveredelung ist für mich die Richtige?

Diese Entscheidung ist von vielen Faktoren wie z.B. der Bestellmengen, des Textilgewebes und des Motives abhängig und können Sie gerne uns überlassen. Zudem ist Qualität, Budget und die Frage des wiederkehrenden Bestellauftrages mitentscheidend. Hier beraten wir Sie gerne.

Wieso muss ich eine ‚Auftragspauschale‘ bezahlen?

Wir sind bestrebt die Preise möglichst prozessorientiert aufzustellen und dem zu Folge auch in der Offerte aufzuzeigen. Die ‚Auftragspauschale‘ ist für die Aufwände in der Auftragsvorbereitung pauschal gerechnet, wie z.B. die Kommunikation (Telefonate, Emails, Postverkehr) und die Auftragserfassung inkl. das Bereitstellen von archivierten Kundendaten (bei Folgeaufträgen).

Was ist die ‚Datenübernahme‘?

Die Datenübernahme bezieht sich auf die von Ihnen angelieferten Daten. Diese sind pro neues Motiv zu leisten und es wird davon ausgegangen, dass diese Daten druckfertig sind (mehr dazu unter Datenanlieferung).

Zur Verständlichkeit; die angelieferte Datei muss unserseits erst eingesehen werden und auf deren Drucktauglichkeit geprüft werden. Bei Anlieferung vieler Druckdaten muss zudem noch aussortiert und teilweise wieder nachgefragt werden. Die Datei wird bei uns archiviert und für die jeweilige Drucktechnik noch angepasst. Optimal ist die Anlieferung als Vektorgrafik, in Originalgrösse und in den Farben nach Pantone eingefärbt.

Was ist wenn die Ware fehlerhaft ist?

Wenn Sie bei Erhalt unserer Lieferung mit den Textilien oder der Veredelung nicht zufrieden sind, so bitten wir Sie, uns sofort zu kontaktieren. Unsere Kundenzufriedenheit liegt uns sehr am Herzen und wir sind bemüht diese jederzeit zu garantieren.

Welche Dateiformate kann ich Ihnen senden?

Je nach Verfahren können Sie uns unterschiedliche Dateiformate anliefern, mehr dazu finden Sie auf Datenanlieferung.

Fragen & Antworten Textilien

Wie werden die Größen der Textilien bestimmt?

Gerne stellen wir Ihnen einen gewünschten Grössensatz zur Verfügung. Diesen können Sie bei uns abholen oder wir senden Ihnen diesen per Post zu. Falls gerade nicht alle Teile verfügbar sind, so senden wir Ihnen zumindest die Damengrösse M und die Herrengrösse L zu.

Bei Bedarf kommen wir auch in Ihren Betrieb und nehmen Mass bei Ihren Mitarbeitern.

Sind Muster kostenpflichtig?

Die Muster sind nicht kostenpflichtig. Diese müssen jedoch innert 10 Tagen (oder nach Vereinbarung) in der Originalverpackung retourniert werden. Falls es nicht zu einem Auftrag kommt, so werden die Portokosten in Rechnung gestellt.

Spielt der Preis auf die Grössen der Textilien eine Rolle?

Die Wahl Ihrer Textilgrössen spielt in der Regel keine Rolle. Einzig bei sehr grossen Grössen (ab XXXL bei den Herren) haben vereinzelte Lieferanten etwas höhere Preise.

Können wir bei Ihnen auch die Textilien (z.B. T-Shirt, Hemden) beziehen?

Wir bieten Ihnen aus einer ganzen Reihe von Textilhersteller verschiedene Textilien an, wovon Sie einen kleinen Teil dieses Sortimentes auf unserer Website finden. Hier finden Sie unsere Lieferanten.

Können wir bei Ihnen vorbeikommen und die Textilien anschauen?

Gerne können Sie bei uns vorbeikommen und wir beraten Sie für Ihr Projekt. Für eine Voranmeldung sind wir Ihnen dankbar, damit wir uns auch für Sie Zeit nehmen können. Schreiben Sie uns ein Email oder rufen Sie uns an.

Können wir die Textilien auch anliefern?

Gerne können Sie die Textilien anliefern (Lohndruck oder Lohnstickerei). Wir berechnen einen geringen Aufschlag. Bitte liefern Sie uns hier min. ein Artikel mehr an, falls ein Fehldruck entsteht. Jegliche Haftung wird indes abgelehnt. Bitte lesen Sie hierfür unsere AGB.

Haben Sie eine Vorlage zum Gestalten von Textilien?

Wir haben auf unserer Website ein ‚Textildesigner‘ zum Erstellen von Designvorschlägen. Diesen finden Sie hier.

Kann man über die Naht drucken oder sticken?

Über eine Naht kann gestickt werden. Da jedoch an dieser Stelle das Gewebe in der Dicke variiert, können im Motiv kleine ‚Versetze‘ möglich sein.

Das Überdrucken einer Naht wir jedoch nicht empfohlen. Bei einem Transferdruck ist die Haftung des Druckes nicht möglich. Beim direkten Bedrucken erhält das Druckbild Lücken, falls dies ein gewünschter Effekt sein soll, so ist es technisch möglich. Ansonsten muss das Textil vor der Konfektionierung bedruckt werden.

Was ist eine Stickkarte?

Eine Stickkarte ist eine digitale Aufbereitung des Stickmotives. Diese Arbeit wird im Fachjargon auch das ‚Punchen‘ genannt. Dies ist mit dem Digitalisieren von Bildern vergleichbar, d.h. der ‚Puncher‘ definiert für den Stickprozess die Nadelzuweisungen, die Nadelwechsel, die Fadenschnitte und am wichtigsten die Nadelführung.

Die Stickkarte ist ein einmaliger Aufwand und ist preislich von der Grösse und Komplexität des Motives abhängig (zwischen 90 – 160 Fr.). Das Motiv kann nachträglich nicht vergrössert oder verkleinert werden, ohne dass die Stickkarte neu gemacht werden muss. Zudem spielt für die Erstellung der Stickkarte der Untergrund eine wichtige Rolle, d.h. ein Stickmotiv welches auf ein Cap gestickt wird ist nicht gleich wie bei einem Polo. Die Gründe hierfür liegen in den Eigenschaften des Textils.

Was ist ein Film?

Ein Film wird im Textildruck, rsp. im Siebdruck benötigt. Für jede Farbe eines jeden Motives benötigt man einen Film, damit man das beschichtete Sieb mit dem gewünschten Motiv belichten kann. Der Film besteht in der Regel aus einer transparenten Folie mit der Farbfläche des gewünschten Motives in Schwarz. Ihre Filme werden von uns archiviert.

Kann ich meine Filme oder Stickkarten anliefern?

Gerne können Sie Ihre Filme für das Bedrucken anliefern. Bei den Stickkarten können Sie diese nicht anliefern, da die Stickkarten immer für spezifische Stickmaschinen und deren Dateiformat erstellt werden. Aus Erfahrung hat sich gezeigt, dass bei angelieferten Stickkarten sich Fehler durch die Umformatierung einschleichen und entweder viel Aufwand für das Nachbearbeiten aufkommt oder sogar ein ungewünschtes Stickbild erstellt wird. Daher haben wir uns aus Qualtitätsgründen dafür entschieden, die Stickkarten immer selber zu erstellen.

Wie lange bewahren Sie unsere Daten, Filme, Stickkarten und Siebe auf?

Zu unserem kostenlosen Service gehört die Archivierung Ihrer digitalen Daten, sowie auch die Auftragsbezogen Dokumente und Filme. Die Stickkarten sind als digitale Daten zu verstehen und somit ebenfalls archiviert. Die Siebe werden nach jedem Auftrag entschichtet und für neue Aufträge verwendet.